Gäste in der Serie

Im Laufe von 39 Folgen gab es eine Reihe von bekannten Gästen, die in der Serie auftauchten – sie sollen an dieser Stelle kurz vorgestellt werden. Der Schwerpunkt wird allerdings, im Gegensatz zu Infoseitsn über die Marine- und Schulangehörigen, auf den Darstellern selbst liegen, da es zu den häufig auf eine Episode beschränkten Auftritte kaum etwas zu sagen gibt.


Walter Buschhoff (Hans Braake, blinder Porschebesitzer)

Walter Buschhoff stammt gebürtig aus Worms und dürfte den meisten Fernsehzuschauern am ehesten durch seine Rolle als pensionierter Förster in der ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau” präsent sein. Darüber hinaus hat Buschhoff in vielen TV-Serien bei den öffentlich-rechtlichen Sendern mitgespielt, so „Das Erbe der Guldenburgs” oder „Ein Fall für Zwei”. Gastauftritt in Männer und Motoren.

Weblinks: WikipediaIMDb


Patrick Bach, Gisela Trowe

Wenn der nette junge Vikar Pralinen bringt,
ist das gern gesehen ... oder?
Klick zum Vergrößern

Gisela Trowe

Vielleicht gehörte die am 5. September 1922 in Dortmund geborene Schauspielerin ja zu Leuten, die nicht jeder namentlich kannte – aber den meisten Fernsehzuschauern dürfte zumindest das Gesicht und die markenten roten Haare von Gisela Trowe vertraut sein. Durch viele Gastauftritte in TV-Serien war sie mit schöner Regelmäßigkeit auf dem Bildschirm präsent, darüber hinaus aber auch in Kinofilmen und im Theater vertreten. Die seit 1970 in Hamburg wohnhafte Schauspielerin verstarb am 5. April 2010.

Links: IMDbWikipediaSynchronkarteiNachruf bei der Tagesschau

... ist Ernestine Gottberg

(Folge: Hochzeit und ein Todesfall) Zu den Aufgaben eines Vikars gehören auch Hausbesuche bei Gemeindemitgliedern, aber so wie bei Frau Gottberg hat Felix sich das sicher nicht vorgestellt: die zynische alte Dame empfängt Felix zwar, macht ihm das Leben aber nicht gerade leichter. Erst als Felix ihr deutlich macht, dass er eigentlich überhaupt keine Lust darauf hat, sich bei ihr einzuschleimen, taut sie auch – nicht zuletzt aus Respekt vor dem jungen Mann, der sich auch mal über gängige Konventionen hinwegsetzt. Doch leider ist die sich abzeichnende Freundschaft der beiden nicht von langer Dauer ...


Udo Schenk (Herr Kußmann, Leiter des Supermarkts)

... wurde am 11. April 1953 in Wittenberge geboren und lebt in Berlin. Das Multitalent tritt häufig als Schauspieler in Erscheinung, ist jedoch vor allem aus einem verwandten Beruf schon seit Jahren nicht mehr wegzudenken: er leiht anderen seine Stimme. Udo Schenk dürfte mit zu den bekanntesten Sprechern der Gegenwart gehören, synchronisiert er doch unter anderem Kevin Bacon, Ray Liotta und Ralph Fiennes (sowie ironischerweise auch gelegentlich Gary Oldman, der aus diesem Grunde in den Harry-Potter-Filmen von Pierre Pieters-Arnolds gesprochen wird). Wem also die Stimme von Udo Schenk in der Serie bekannt vorkam – das dürfte der Grund gewesen sein. Oder natürlich eine seiner zahlreichen Fernsehrollen, wie beispielsweise die des Dr. Ralf Kaminski in der Serie „In aller Freundschaft” ... Gastauftritte in Steppenhuhn und Senatskrise.

Weblinks: WikipediaIMDbSynchronkartei


Wolfgang Völz (Dr. Braune, Schulleiter des Inselinternats)

Auch wenn Wolfgang Völz gelegentlich im Fernsehen und in Kinofilmen – z. B. als Sir John in „Der Wixxer” – zu sehen ist, dürfte man ihn ebenfalls eher aufgrund seiner Stimme kennen: Wolfgang Völz ist einer der renommiertesten Synchronsprecher in Deutschland und war unter anderem die Stimme von Walter Matthau bis zu dessen Tod. Einer der ersten Filme, in denen er selbst vor der Kamera zu sehen war, war „Charleys Tante” mit Heinz Rühmann. Wolfgang Völz ist verheiratet und lebt Berlin, seine Kinder Rebecca und Benjamin sind ebenfalls Synchronsprecher (Benjamin ist u. a. die deutsche Stimme von David Duchovny und Keanu Reeves). Gastauftritt in Alle lieben Philipp.

Weblinks: WikipediaIMDbSynchronkartei


Zuletzt geändert: 29.02.2012, 00:55