Colin Kippenberg (Alex Schefer)

Auf dieser Seite: Bilder
RolleLinks und mehr

Pause ...

1994: Colin nutzt eine
Drehpause zum üben

Foto © H. Reddingius 1994
(Klick zum Vergrößern)

Colin Kippenberg war beim Beginn von Nicht von schlechten Eltern der einzige Darsteller, der noch keinerlei Erfahrung mitbrachte. Während die restliche Besetzung schon mehr oder weniger feststand, fehlte noch ein passender Darsteller für Alex. Colin gehörte zu den Schülern, die sich um die Rolle bewarben - und wurde genommen. Die Familie Schefer war komplett.

Colin Kippenberg wurde 1980 in Groningen (Niederlande) geboren und wuchs in Bremen auf. Er besuchte dort das Kippenberg-Gymnasium, wo er im Sommer 2000 sein Abitur gemacht hat. Es folgte der Zivildienst beim ASB und ab 2001 dann das Studium. Seit August 2005 ist Colin nun Diplom-Betriebswirt bzw. "Bachelor of International Management", wie es auf Neudeutsch heißt. Er lebt mittlerweile in Köln.

Weitere Informationen und ein aktuelles Bild von Colin gibt es im Interview (Oktober 2006)

Bilder

Autogramm-
karten
Klick zum Vergrößern Klick zum Vergrößern Klick zum Vergrößern
1. Staffel 2. Staffel 3. Staffel
Bilder Klick zum Vergrößern Klick zum Vergrößern Klick zum Vergrößern
1. Staffel
mit Hund Anton
2. Staffel 3. Staffel - mit
Steven Bennett
Copyright alle Bilder: Radio Bremen / M+K

... ist Alexander "Alex" Schefer

Es hat gekracht ...

Alex mit Dr. Bockmann
(Foto: Radio Bremen / M+K)

Alex ist das Nesthäkchen der Familie, aber leichter hat er es deswegen nicht. Doch er hat ja seine Geschwister, auf die er im Zweifelsfalle immer zählen kann - zum Beispiel, wenn er in der Schule überfallen wird und ihm dabei die Jacke gestohlen wird, die er sich mühsam von seinem Bruder Moritz erbettelt hat.

Seine Leidenschaften sind Computerspiele - immer, wenn Oma Lisbeth oder Moritz da sind und Zeit haben, läuft irgend ein Spiel oder eine Konsole. Er hängt an seinen Eltern und kommt mit der Trennung seiner nicht besonders gut klar - darunter leidet natürlich auch die Schule...

Die 3. Staffel beginnt mit einem Knall, für den Alex verantwortlich ist: er sprengt unfreiwillig den Chemiesaal des Gustav-Heinemann-Gymnasiums in die Luft und wird dafür von der Schule verwiesen. Alex entwickelt sich langsam, aber sicher zum Sorgenkind der Familie Schefer ... und seine Eltern sind dementsprechend geteilter Meinung, als Alex schließlich den Entschluß fasst, zur Bundeswehr zu gehen ...


Mehr zu Colin

im Internet


DVDs mit Colin Kippenberg


Zuletzt geändert: 10.01.2007, 19:50